Beiträge
Dauer: 00:00

Via Euregio: Euregio Saxophone Orchestra

Europa wächst an den Grenzen zusammen und wenn etwas verbindet, dann ist es Musik. Jetzt  haben sich Saxophonisten aus Belgien, Deutschland und den Niederlanden zum Euregio Saxophone Orchestra zusammengeschlossen.

Die Saxophonisten kommen aus Lüttich, Limburg oder Aachen. Es sind Amateurmusiker, die schon seit Jahren in Vereinen in ihrer Heimat Saxophon spielen. Nun treffen sie sich zum ersten Mal und spielen gemeinsam. „Die Idee ist vor einem Jahr geboren“, erklärt der Ostbelgier Eric Chavet. Er leitet ein kleines Saxophon-Essemble und suchte eine neue Herausforderung. Fast zwölf Monate hat es gedauert, die Musiker zusammenzustellen.

Das Orchester zum Klingen zu bringen ist die Aufgabe von Dirigent Thomas Voigt. Er hat Erfahrung mit ähnlichen Projekten. Er leitet seit 20 Jahren in Wuppertal ein Saxophon-Orchester und hat unzählige Arrangements für Saxophone geschrieben. Auch er hat die Musiker zum ersten Mal getroffen.

Das Orchester soll nicht nur dem Publikum, sondern auch den Musikern Spaß machen. Daher dürfen die Stücke nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwierig zu spielen sein. Und das, obwohl alle Teilnehmer einen unterschiedlichen Background haben.

Das Saxophon ist schon aufgrund seiner Konstruktion widerspenstig. Doch die Musiker haben noch einige Monate Zeit, am sauberen Ton zu arbeiten, bevor das Euregio Saxophone Orchestra im November auf die Bühne geht. Dann wäre der Saxophonerfinder 200. Jahre alt geworden.

Zurück zur Übersicht der Videos