Beiträge
Dauer: 00:00

„Fluid“: Kunst, die von der Flut getroffen wurde

Ein Jahr nach der Flutkatastrophe widmet sich am Grenzübergang Köpfchen eine Ausstellung genau diesem Thema - allerdings aus einer etwas anderen Perspektive. Im KuKuK stellt derzeit der Ostbelgier Boris Servais Kunstwerke aus, die von den Wassermassen beschädigt wurden und dadurch eine ganz neue Bedeutung bekommen haben. "Fluid" heißt die Ausstellung.

Zurück zur Übersicht der Videos