Beiträge
Dauer: 00:00

Vivant setzt auf dritten Sitz

"Es wurde einiges aus der Opposition heraus bewegt. 65 Prozent der schriftlichen Fragen in der Legislaturperiode stammten von Vivant, fünf von elf Resolutionsvorschlägen wurden angenommen und sieben von acht Interpellationen betrafen die Zuständigkeit von Gesundheitsminister Antoniadis" - diese Bilanz legte Vivant jetzt im Rahmen eines Pressegesprächs zum neuen Jahr vor. Themen wie Klüngel und Machtausbau, vierte Region, neue Zuständigkeiten oder Europa als teurer Debattierklub wurden dabei vorgebracht. Und es ging auch um das, was Vivant bei den bevorstehenden Gemeinschaftswahlen anstrebt, nämlich einen dritten Sitz.

Zurück zur Übersicht der Videos